Der erste Tag des EUROSAI-Workshops ist erfolgreich abgelaufen

2019-02-07 19:19   |   Author: Hoppál Krisztina Rita

Am 7–8. Februar 2019 wird ein Treffen für die Vertreter von sieben obersten Rechnungskontrollbehörden in Budapest veranstaltet. Die Mitglieder der EUROSAI-Arbeitsgruppe „Wert und Nutzen für die Gesellschaft und Transparenz bei der Prüfung des Umgangs mit den öffentlichen Geldern" verfolgen das Ziel, mit ihrer Tätigkeit den möglichst höchsten Nutzen für die Gesellschaft zu erreichen, ihre damit verbundenen bewährten Praktiken miteinander zu teilen sowie ihre Kapazitäten zu diesem Thema innovativ aufzubauen. Am Donnerstag hielt Herr László Domokos, Präsident des SRH am fachlichen Programm eine Rede, dann hielten die Sachverständigen der ORKB Vorträge über ihre bewährten Praktiken im Thema Wert und Nutzen für die Gesellschaft.

 

Die zweitägige Sitzung wurde vom Präsidenten des SRH, Herrn László Domokos eröffnet. In seiner Rede betonte er die Wichtigkeit der Arbeitsgruppe und bedankte sich für die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, durch die der Entwurf der internationalen Anleitung der Arbeitsgruppe entstand.

 


Nach der Rede des Präsidenten wurden die Teilnehmer auch vom Herrn Bálint Horváth, Kommunikationsleiter des SRH und Leiter der Arbeitsgruppe, begrüßt, der die bisherige Arbeit der Gruppe bewertete. Der Kommunikationsleiter betonte, dass die Arbeitsgruppe zur Erreichung ihres Ziels – die Erarbeitung einer praktischen, für die ORKB der EUROSAI-Mitgliedsländer in der Praxis gut anwendbaren Anleitung – auf dem besten Weg ist.

 


Nach den Begrüßungsreden fassten die Mitarbeiter des SRH die Tätigkeit der Arbeitsgruppe im vergangenen Jahr zusammen, bzw. gewährten einen Einblick in ihre Tätigkeiten als Projektleiter „hinter den Kulissen".


Brenton Kotorri, Vertreter der ORKB in Albanien hielt den ersten ausländischen Vortrag. Die zweite nationale Fallstudie wurde vom Sachverständigen der finnischen Rechnungshofes, Herrn Jaakko Malmi vorgetragen. Als Dritte hielten die Referenten des Staatsrechnungshof von Ungarn, Dániel Hochbaum, der EUROSAI-Projektkoordinator der Arbeitsgruppe Wert und Nutzen für die Gesellschaft und die internationale Mitarbeiterin Krisztina Hoppál Ihre Präsentationen über die ungarische Fallstudie.

 


Am Nachmittag hielten die folgenden ORKB-Vertreter ihre Vorträge im Rahmen des Workshops über die Anwendung des Grundsatzes Wert und Nutzen für die Gesellschaft in der Praxis der nationalen ORKB: Niamh Kilkenny aus Irland, Valerjis Stüris aus Lettland, Motoc Andreea aus Rumänien und Yves Steiner, Vertreter der Eidgenössischen Finanzkontrolle aus der Schweiz.


Die Sitzung der EUROSAI-Arbeitsgruppe setzt sich morgen, am Freitag, den 8. Februar 2019 fort, und die Teilnehmer werden die internationale Anleitung in ihre endgültige Form bringen.

 

Krisztina Rita Hoppál
Dániel Hochbaum
Abteilung für Kommunikation und Kontaktpflege